Wie man Handmixer am besten einsetzt

Handmixer: Wofür man diese Geräte am besten einsetzen kann

In diesem Beitrag stellen wir euch die Möglichkeiten vor, die ihr mit einem Handmixer habt. Diese Geräte sind seit sehr vielen Jahrzehnten in den Küchen der modernen Hausfrau zu finden.

Wir gehen auf die Vor- und Nachteile des Gerätes ein, was ihr beim Kauf beachten solltet und welche Modelle es gibt. Besonders günstige Handmixer mit einem guten Preis findet ihr hier: puerierstab-tests.de/handmixer-test/

Technische Details eines Handmixers im Überblick

Natürlich kommt es auf die technischen Daten und Fakten bei solch einem Gerät drauf an. Besonders wichtig ist die Leistung vom Handteil, aber auch die Ausstattung, die Möglichkeiten der Bedienung und die verschiedenen Aufsätze die es für das Gerät gibt.

Mittlerweile gibt es sehr moderne Handmixer, welche mit anderen Aufsätzen kompatibel sind. Dazu gehören zum Beispiel einige Modelle von Braun. Für diese Handrührgeräte werden oftmals Komplettsets angeboten, wo es noch weitere Aufsätze, wie zum Beispiel einen Pürierstabaufsatz oder Zerkleinerer gibt.

Wie stark sollte der Motor sein?

Der Elektromotor des Handmixers sollte mindestens einen Anschlusswert von über 500 Watt besitzen.

Diese Leistungsgröße ist in der Regel ausreichend um schwere Teigmassen, darunter auch Hefeteig zu verarbeiten.

Kleinere Wattzahlen sind oftmals schlechter zum Backen geeignet, reichen aber aus um Eischnee zu produzieren oder Sahne zu schlagen.

Wie sollte das Handgerät konzipiert sein?

Damit der Handmixer sehr gut in der Hand liegt, sollte der Griff fest geschlossen und nicht offen sein, außerdem bietet es sich an, ein Handrührgerät zu wählen das einen weichen Griff besitzt und nicht einfach nur aus einem harten Plastik besteht.

Worauf muss man bei der Verarbeitungsqualität achten?

Schauen Sie beim Kauf darauf, aus welchem Material der Handmixer gefertigt worden ist. Manchmal kommt es vor, dass sehr billiges Plastik verwendet wurde. Gutes Plastik fühlt sich glatt und dennoch sehr widerstandsfähig und hart an, achten Sie beim Kauf gut auf diese Merkmale.

Beim Mixen sollte das Gerät auch nicht zu laut sein. Wenn die Lautstärke zu stark ist, deutet das auf eine mangelnde Qualität hin. Außerdem ist es auch wichtig, dass Sie darauf achten, dass der Motor sich nicht zu stark erhitzt. Es kann nämlich durchaus sein, dass der elektrische Antrieb einen zu starken Widerstand überhaupt nicht verkraften kann. In diesem Fall handelt es sich ebenfalls um ein billig verarbeitetes Produkt.

Der Handmixer sollte sich nie mehr als Handwarm erhitzen, wenn der Motor eine gute Qualität besitzt.

Fazit – Welche Geräte sind denn nun gut?

In der Regel sind Handmixer von Braun, Bosch und Krups die idealen Geräte zum Backen und Kochen. Diese Handrührgeräte haben sich in der Vergangenheit in der Praxis regelmäßig bewährt, verfügen über ein hohes Leistungsniveau und besitzen ein enorm gutes Preis-/Leistungsverhältnis.